Architektur und Natur - 1993, Imperia/ Italien

"Wir sind Gast in der Natur und müssen uns dementsprechend benehmen und der Natur zu ihrem Recht verhelfen."

Friedensreich Hundertwasser


Costa

Die Bauten, die Menschen seit Urzeiten errichten, haben viel mit dem jeweiligen Standard der jeweiligen kulturellen Epoche zu tun, aber auch mit dem technischen Standard der derzeitigen Gesellschaft. So sind die Häuser in verschiedenen Regionen früher sehr unterschiedlich gewesen. Erst durch die entwickelte Technologie und die Industrialisierung des Bauwesens haben sich die Baustile und Formen weltweit angeglichen. Wenige Architekten haben sich bei der Planung der Bauten auf die Lebensbedürfnisse der dort wohnenden Menschen bezogen und immer mehr wurden die Kriterien der Wirtschaftlichkeit der Rationalisierung und damit der Standardisierung berücksichtigt....   

Claudio Costa

Ein Leben in dem die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde wieder eine Rolle spielen, in dem der Mensch wieder mit Pflanzen und Tieren im Einklang leben kann - in dem die zerstörerischen Umwelteinflüsse der Industrie wieder zurückgedrängt werden können - an diesem Aspekt knüpft die Ausstellung "Architektur und Natur" an.

Künstler und Architekten haben auf einem Ferienobjekt an der italienischen Riviera unter exotischen Pflanzen und zwischen Olivenbäumen Skulpturen und Installationen geschaffen, die sich mit dem Thema Natur auseinandersetzen.    

Taore

Ali Taore

Text: Michael Kramer, 1993