Ein Fest für Potsdam an der Glienicker Brücke am 2.Oktober


Licht, Kunst, Theater und Musik zum Tag der deutschen Einheit - jenseits der offiziellen Feierlichkeiten.

Weil doch stattfand, was offiziell nicht zu den zentralen Feierlichkeiten passte, konnten Potsdamer, Berliner und Gäste der Stadt an dem Symbol, das wie kein anderes zwischen Potsdam und Berlin für Trennung und Wiedervereinigung  steht, ein buntes Fest mit Kunst, Licht, Theater, Tanz, Musik und Akrobatik  erleben. 

Es ist dem Engagement unserer Partner wie dem Hans Otto Theater, Schiffahrt in Potsdam, der Adolf - Luther - Stiftung Krefeld und Klassik Radio zu verdanken, dass die Glienicker Brücke nicht im Dunkeln blieb und dieses wichtige Symbol im hellen Licht erstrahlte.

Ab 15:00 Uhr sorgten die Etage, Berlin, Antiqua, Celestre Sirene, das Ensemble des Hans Otto Theaters und die Band Aromatherapie für die richtige Stimmung. 

Den eigentlichen Höhepunkt bildete die festliche Beleuchtung der Glienicker Brücke.  Thomas Schellenberger verwandelte das Bauwerk in ein Meer aus Licht und Farben. 

 

Wir danken unseren Partnern:

  • Hans - Otto Theater Potsdam

  • Schiffahrt in Potsdam

  • Die Etage, Berlin

  • Adolf - Luther - Stiftung Krefeld

  • Klassik Radio

und allen Gästen, die wir beim Glienicker Brückenfest begrüßen durften.

Presseartikel:

Bild -Zeitung, 4. Okt. 2005

PNN, 4. Okt. 2005

PNN, 30.09.2005